Kerstin Pascale Albrecht

 AVGS-Coaching Alt Treptow & Friedrichshain
Kerstin Pascale Albrecht: AVGS-Coaching Alt Treptow, Friedrichshain und Online

Wo ich coache:

  • Alt-Treptow
  • Friedrichshain
  • Online

In welchen Sprachen ich dich coachen kann:

  • Deutsch
  • Englisch

Wie ich qualifiziert bin:

  • Sieben Jahre Berufserfahrung als Organisations- und Personalentwicklerin
  • Jahrelange Erfahrung als Führungskraft eines 18-köpfigen Teams inkl. Einstellung von Personal, Bewerber*innenauswahl, Konzeption und Umsetzung von Assessements
  • Ausbilderin von Führungskräften zu: wirkungsorientierter Steuerung, Impact Management, Zielentwicklung, Visions- und Strategieentwicklung, Evaluation und Monitoring, Businessplanerstellung und Reporting, Fundraising u.v.m.
  • Zahlreiche namenhafte Beratungsprojekte zu Strategieprozessen, Change Managemnet, Partizipationsprozessen und Mitarbeitendenmotivation
  • Gründung der eigenen Heilpraxis für Psychotherapie und Coaching - verkoerpert.de

Wie ich ausgebildet bin:

  • Diplom Soziologin und Psychologin, mit Schwerpunkt Wirtschaft und Arbeit
  • Weiterbildungen in Projektmanagement, Zeitmanagement, Mediation, Moderation, systemische Auftrags- und Zielklärung, Entscheidungsanalyse, Visions- und Strategieentwicklung
  • Ausbildung als energetische Körperpsychotherapeutin 
  • Ausbildung Pantarei Approach (somatic Bodywork)
  • Ausbildung und Zulassung als Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG)
  • Yoga Teacher Training 200TTC und Yin Yoga Teacher Training
  • Reiki Master, Ayurveda Massage etc.

Was mich sonst noch interessiert:

  • Alternative Steuerungsmodelle, Kollektive Führung, Soziokratie, Community Building
  • Neurowissenschaften, Traumatherapie, Radikale Ehrlichkeit und radikale Erlaubnis
  • Online Marketing, Produktentwicklung, Geschäftsmodelle
  • Yoga, Meditation, Schamanismus, Permakultur
  • DIY, Tiny House, alte Busse schrauben, Natur, Wald, Reisen, Klettern

Wie bist du zum Coaching gekommen?

In meiner Berufslaufbahn habe ich zahlreiche Organisationen hinsichtlich ihrer Strategie und Steuerungsmodelle beraten. Teilweise beinhaltete das sehr intensive Prozessbegleitungen mit einzelnen Geschäftsführenden und Top-Führungskräften. Weiter war mein Arbeitsalltag immer mehr geprägt durch Personalgespräche und Bewerber*innenauswahl. Da habe ich gemerkt, dass mir diese Tätigkeiten liegen und zudem viel Freude bereiten. Als ich dann nach einigen Jahren eine neue berufliche Herausforderung suchte, wusste ich, dass ich diese Tätigkeit in meine neue Arbeit integrieren will. Mit der Eröffnung meiner Praxis für Körperpsychotherapie und Coaching habe ich mir diesen Traum erfüllt.

Worauf können sich deine Coachees bzw. Klienten bei dir freuen?

Ich möchte in einer Welt leben, in der Menschen sich gut dabei fühlen in ihre Kraft zu gehen. In der sie ihr Potenzial entfalten, sich gegenseitig stark machen und Unternehmungen entstehen, die Sinn und sozialen Mehrwert erzeugen. Aus dieser Haltung heraus biete ich mein Coaching an. Ich greife dafür auf ein sehr breites Praxis- und Erfahrungswissen zurück, welches ich gerne zur Verfügung stelle. Da ich neben fachlichem Wissen und methodischen Tools auch über therapeutisches Werkzeug verfüge, kann ich flexibel in unterschiedliche Prozesse eintauchen. Mein Ansatz ist dabei immer Ressourcenorientiert, sprich: es geht darum sich mit seinen Zielen zu verbinden, statt sich um Probleme zu drehen. Das macht Spaß. Ich arbeite sehr professionell und anspruchsvoll, evaluiere meine Arbeit und bilde mich stets weiter.

Was sind deine Schwerpunkte im Coaching?

  • Veränderungsprozesse, Neuorientierung, Entscheidungsfindung
  • persönliche und berufliche Krisen und ihre Folgen (z.B. Burn Out, Stress, Erschöpfung)
  • Potenzialentfaltung, in die eigene Kraft finden, Bedürfnissen schärfen, Grenzen setzten
  • Visions-, Ziel- und Strategieentwicklung
  • Karriereplanung (Berufsorientierung, Bewerbungstraining, Assessement, Ich-Stärkung, Persönlichkeitsentwicklung)
  • Existenzgründung (Businessplanerstellung, entwickeln von Geschäftsmodellen, Marketing- und Finanzierungsmix, Personalmanagement, Organisationsentwicklung, Projektmanagement etc.)
  • Evaluation, Monitoring, interne Steuerung, Reporting, Fundraising
  • Wirkungsorientierung, Impact Management, kollektive Führung, Soziokratie 3.0 und Holokratie

Welche Methoden haben sich in deiner Coaching-Praxis bewährt?

Ich bringe zum einen mein Erfahrungs- und Fachwissen aus meiner jahrelangen Berufslaufbahn und Karriere als Organisationsentwicklerin und Führungskraft sowie meine Fähigkeit zum strategischen Denken ein. Zum anderen nutze ich die Ansätzen der Systemischen Beratung, der Trauma- und Körperpsychotherapie nach C.G. Jung, Reich und Levin, der polyvagalen Theorie von Deb Dana, dem neuroaffektiven Beziehungsmodell von Heller sowie der ressourcenorientierten Haltung des Pantarei Approach. Ich nutze Elemente der Gesprächstherapie nach Rogers, dem Schamanismus nach Villoldo, der Energieheilung und Meditation. Bewährt hat sich ein Mix aus Fachwissen, Achtsamkeit und Intuition.